Mein Geburtstag

Heute morgen bin ich zum ersen Mal pünktlich um 5 Uhr morgens aufgestanden, habe dann geduscht und mich angezogen, um dann das erste Geschenk zu öffnen, dass ich schon im Koffer hate als wir abgeflogen sind. Kurz bevor ich es geöffnet habe, habe ich kurz überlegt was drin sein könnte und habe auf ein Kleidungsstück getippt, war gar nicht so falsch, im Packet war:

– Ein Eintracht Frankurt Trikot

– Ein Bildband von meiner Familie

– Ein Foto von meiner Familie

– 2 Kerzen, eine mit einer 1 und eine mit einer 6

– Und ein Brief.

Danach habe ich schön gefrühstückt, Baguette mit Butter, Schinken und mayonnaise. Nun hat der Bus mich abgeholt. So 10 Minuten nach dem Schulbeginn sind dann alle Jungs zu mir gekommen um mir zu gratulieren, die Mädchen sind alle sitzengeblieben. Nach der 4. Stunde wurde mir dann mein erstes Geburtstagslied gesungen. Das näschste Fach war Guia (unnötig, sowas wie Schulpsyichologe, oder so.), da durfte ich dann die 1,2 Kg Süßigkeiten verteilen, anscheinend waren die Süßigkeiten bei meinen Klassenkameraden sehr beliebt. Weil noch so viel übrig war, habe ich mich entschlossen einen auf Fasching zu machen und die Süßigkeiten in die Luft, oder zu Klassenkameraden zu werfen, einige haben sich ganz schön erschreckt. Nach und nach haben mir dann auch die Mädchen gratuliert. Wieder im Bus nach Hause:

Da die Süßigkeiten noch nicht alle waren , habe ich die restlichen Süßigkeiten dann den Leuten im Bus gegeben. Nach kurzer Zeit, wurde im Bus dann auch noch das zweite Geburtstagslied gesungen. Zuhause habe ich dann erstmal meine Familie kontaktiert, weil sie mir auch gratulieren wollten, nach deutscher Zeit war dann mein Geburtstag zwar schon vorbei, macht aber nichts, oder? Na ja, egal, meine Familie hat dann auch kurz mal ein Geburtstagslied angestimmt. Bis abends habe ich den Rest des Tages zu Hause verbracht.

Abend:

Nichts ahnend sitze ich an meinem Computer, da klopft es an der Tür, ich mache auf und die Mutter meiner Gastmutter steht mit einem Kuchen vor der Tür. Ich bringe den Kuchen in die Küche und geh wieder an meinen Rechner um ihn auszuschalten. Ich komme wieder ins Eszimmer, als dort dann 2 Kuchen, eine große Schüssel Popcorn, die Nachbarschaft und meine Gasfamilie vor mir standen, ich war erstmal kurz baff, dann habe ich verstanden, dass ich mich setzen sollte, die beiden Kerzen wurden angezündet, das Licht ausgemacht und das 4. Geburtstagslied gesungen, ich sollte dann die Kerzen auspusten. Nun habe ich mein Geschenk bekommen: Eine Decke mit der Aufschrift „Lars feliz cumpleanos“. Jetzt muss ich mir nicht mehr die Decke beim fernsehen teilen .Danach haben wir Kuchen gegessen und 7up getrunken, leckeres Abendessen. Nach und nach sind dann alle wieder gegangen. Jetzt sitze ich hier schreibe diesen Bericht, bin müde und auch etwas erschöpft. So, beim nächsten Mal versuche ich das nochmal mit den Bildern. Wenn es klappt, kann es sein, dass die Bilder sehr klein sind, aber macht ja nichts, man soll ja nur erkennen was das da ist. Ich hatte einen Wundervollen, erlebnisreichen Tag und unvergesslichen Tag und damit Tschüss und bis zum nächsten Mal.

Euer Lars

One thought on “Mein Geburtstag

  1. Annette S.H. sagt:

    Guten Morgen,
    da bin ich aber froh, dass Du einen schönen Geburtstag hattest. Wir haben alle viel an Dich gedacht und beide Omas waren sehr traurig, dass sie Dich nicht erreichen könnten. Selbst mir fiel es sehr schwer, wach zu bleiben.Und komisch, Dir zu gratulieren, wo hier dein Geburtstag doch schon vorbei war.
    Dein Blog ist prima!
    Eine schöne Woche, Mama

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *