Einkaufen

Weil heute Samstag ist und ich samstags ja immer Fußballspiele und keine Lust mehr hatte in meinen Turnschuhen zu spielen, weil man auf Kunstrasen da immer so rutscht, habe ich beschlossen mir Fußballschuhe (auf spanisch: Tennis de Futbol) zu kaufen, ja war eine scheiß Idee:

Wir sind zu erst in die Outlett Mall gefahren, waren dort dann in 5 Läden und entweder, hatte ich zu wenig Geld dabei, oder die Schuhe haben nicht gepasst (die Ticos haben kleinere Füße: Ich habe Größe 11 und bis Größe 9 kriegst du alles, aber darüber wird es verdammt schwierig.) Zurück zum Thema, also da hat es nicht geklappt, sind wir nach Hause gefahren und haben zu Mittag gegessen (KFC :wird hier Ka-efe-c ausgesprochen) und sind nach dem Essen in die Mall San Pedro gefahren und haben dort wieder gesucht, aber war wieder nichts gefunden. Wenigstens habe ich das Muttertagsgeschenk für meine Gastmutter gekauft:

– Eine kleine Glasplatte mit einem Herz, wo drin steht: „Felizdades mama“

– Eine Tasse, wo etwas drauf steht, ich habe aber keine Ahnung was da genau steht, aber darin sind noch ein paar Süßigkeiten (dulces)

Tja, ich find es immer schwer etwas für Leute zu kaufen, die man noch nicht so gut kennt, und vor allem wenn es Muttertag ist und es nicht deine eigene Mutter ist.

Außerdem habe ich mir noch Torwarthandschuhe gekauft (gelb, blau, weiß).

In der Mall waren wir wieder in 4 Läden, dort haben wir wieder das gleiche erlebt,wie ich schon oben erwähnt habe. So als letztes sind wir in einen Sportladen gefahren, dort habe ich dann Schuhe gefunden (29.900 Colones), schwarze Schuhe, mit gelben Puma Zeichen, ich hatte die Wahl, Größe 11 oder 7,5, dazwischen gab es nichts, jetzt muss ich halt dicke Socken zum Fußballspielen anziehen, ist aber nicht schlimm.

Brauch ne kurze Pause, habe gerade einen Krampf (calambre) in der Fußsohle, verdammt unangenehm.

Bin wieder da. Gut jetzt wird mein Fußballspiel so aussehen, schwarze Sporthose, weißes Eintracht Frankfurt Auswärtstrikot, die neuen Fußballschuhe, die Torwarthandschuhe und weiße dicke Socken.

Wollte heute eigentlich ins Kino gehen, „Los Pintufos 3D“ (Die Schlümpfe 3D), daraus wurde aber irgendwie nichts.

So jetzt habe ich alles erzählt und dem langen Wochenende (der Muttertag ist hier ein großer Feiertag) steht nichts mehr im Weg, wenn irgendetwas außergewöhnliches passiert, werde ich es euch natürlich erzählen.

Okay, eins habe ich noch, dass habe ich in einem der durch die Bilder gelöschten Bericht geschrieben:

Ihr kennt doch bei uns die kleinen Schmetterlinge, die gibt es hier auch aber hier gibt es auch Monster davon:

Wir saßen gerade im Englischunterricht (Mittwoch 10.-11. Stunde), Fenster sperrangelweit geöffnet, weil es sonst nicht auszuhalten wäre und dann haben wir so ein lautes Flattern gehört. Im Augenwinkel hat sich dann auch nocht etwas bewegt. Ich schaue unauffällig zum Fenster und ich bekam ein wenig Angst: da saß dann, ohne Scheiß, da saß ein Schmetterling der mindestens eine Spannweite von 30 Zentimetern hat, ich zeige das Vieh meinem Nachbarn, er sieht es und rückt ein wenig zurück, irgendwann ist der Schmetterling auch wieder rausgeflogen, aber den Rest der Stunde haben alle abundzu zum Fenster gesehen. Das fand die Lehrerin nicht so toll, das der Schmetterling zwischendurch interessanter war als ihr Unterricht. Sie war sehr genervt davon.

Gut das war´s jetzt aber,

hasta la proxima vez, ciao

Saludos de Lars para usted.

One thought on “Einkaufen

  1. Annette sagt:

    Du weißt schon, dass Du eine Kreditkarte hast, mit der man in Geschäften bezahlen kann (von wegen : ich hatte nicht genug Geld dabei!).Schließlich hatte ich Dir ja die Bezahlung der Schuhe angeboten!!!
    Aber gut, dass Du erfolgreich warst!Auf die Weise kennst Du jetzt verschiedene Malls in San Jose. Hat doch was Gutes.Und Du hast dein Muttertags-Geschenk-Problem gelöst. Wir sind heute zu Hause, Papa will später mal mit die sprechen wegen der Fotos im Blog(noch schläfst Du ja!)
    Liebe Grüße aus dem ewig verregneten August!Du hast Dich rechtzeitig mit dem Sommer aus dem Staub gemacht.
    Deine Family

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *