Vorbereitung auf Samara in Guanacaste und erste Kontakte mit den Kindern für´s Babysitten

Ich bin heute morgen ganz normal um 5 Uhr aufgestanden und habe mich auf die Schule vorbereitet. In der Schule waren die ersten 2 Stunden Examen, die ich noch nicht mitgeschrieben habe, danach wurde mir gesagt, es sei heute keine Schule, sondern nur Examen und ich könnte jetzt nach Hause gehen. Da ich aber keinen Haustürschlüssel dabei hatte und ich auch meine Gastfamilie über´s Handy auch nicht erreicht habe, habe ich bei CAS angerufen und die Situation erklärt und bin anschließend zu ihnen gegangen. Erstens hatte ich noch einige wenige Fragen zu dem Ausflug morgen und zweitens wollte ich doie Kinder von der Anne Grubert kennenlernen, weil ich dort babysitten soll. Ich bin gerade angekommen als die Anne Grubert im auto das Büro verlassen hat und dann hat sie mich mitgenommen und wir sind zu einem Elektrgeschäft gefahren, bei dem sie einen kaputten Drucker aufgegeben hat um ihn reparieren zu lassen. Während Anne im Geschäft war, war ich mit der kleinen Tochter (1 Jahr) allein im Auto, sie hat natürlich geweint, weil sie mit rein kommen wollte. Ich habe dann einen Meiner Anhänger vom Rucksack abgemacht und ihr gegeben, sie hat ihn sofort weggelegt. Da kann man halt nichts machen. So, dann sind wir wieder ins Büro gefahren, haben dort den Drucker abgegeben und sind dann für den Ausflug einkaufen gegangen. Wir sind um kurznach 11 Losgefahren und in ein Metro ähnliches Geschaft gegangen und habe dort für 133.000 Colones eingekauft, wir haben auch ein bisschen was privates für Anne und was zum Mittagessen gekauft. Das war mein erster Einkauf, bei dem wir mehr als einen vollgeladenen Einkaufswagen hatten, es war verdammt schwer diese vollgeladenen Einkauswägen zu schieben, vorallem, weil der Ausgang unn Parkplatz leicht geneigt war. Als wir gerade die lezte Kiste verstaut hatten und die Türen geschossen hattten, hat es hier höllisch angefangen zu schütten, Fette Tropfen, di vom Boden aufgesprungen sind, innerhalb von 2 Minuten Aquaplaning und Gewitter. Gegen 1.15 Uhr sind wir dann wieder im Büro angekommen, wo es dann auch Mittagessen gab. Nach dem Mittagessen wurde dann das Auto augeladen und alles irgendwie verstaut. Nun bin ich total fertig und müde zu Hause angekommen, kann morgen bis 9.30 Uhr ausschlafen und werde dann gegen 10.10 Uhr mit dem Bus zum CAS- Büro fahren. Von dortaus geht es dann zum Busterminal und von da nach Samara. Dafür habe ich bgestern Abend schon meinen Rucksack gepackt,es fehlen nur noch ein paar Kleinigkeiten. Auf dem Rückweg vom Cas.Büro bin ich vor Erscöpfung fast eingeschlafe, mir tun Beine und Arme weh und ich bin total müde. Am Montag habe ich, wie oben schon erwähnt frei und dann werde ich die freie Zeit nutzen und die geschossenen Bilder in Facebook reinstellen. Bis bald,

Euer Lars

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *