Erste Begegnung mit Ärtzen, Freude auf Arenal, Freiwilligendienste und neuer Plan

So, jetzt habt ihr nach meiner langen Pause auch mal wieder etwas zu lesen. Ich habe so lange nichts geschrieben, weil es einfach nichts zu erzählen gab. Aber jetzt ist es wieder so weit: Neuigkeiten!!!

Folgen wir einfach den Überschriften:

Heute ist/war Dienstag und wir hatten Sport (Education Fisica: wichtig nicht mit Fisica: Physik verwechseln), also dachte ich mir, super Fußballspielen, nein, wir sollten getrennt, Jungen und Mädchen eine Meile, 8 Runden laufen, ich weiß nicht ob meine Zeit mit 8:30:04 gut war, weil ich war der letzte, aber egal ist ja auch unwichtig. Es war  schwer, es war zwar erst ca. 9 Uhr aber die Außentemperatur beträgt schon etwa 27 Grad Celsius. Danach sind wir dann in die Sporthalle gegangen und haben Fußball und Volleyball gespielt, beim Fußball habe ich dann einen Ball knapp unter mein Handgelenk bekommen, ja dann lag ich erstmal auf dem Boden. Es war dann total rot und recht angeschwollen, ist aber jetzt wieder in Ordnung, kann zwar meine hand noch nicht drehen und meine Uhr nicht anziehen, aber das Schlimmste ist vorbei, aber zurück zur Geschichte. Ich habe mir dann ein Kühlpack besorgt und mich an die Seite gesetzt, als es nach 20 Minuten immer noch weh tat, hat sich mein Sportlehrer dazu entschieden einen Krankenwagen zu rufen, damit er nachsieht ob es auch nicht gebrochen ist, ich bitte euch jetzt nicht überzureagieren. Ich habe dann im Sekretariät gewartet bis die Ärtze dann kamen und es hätten genausogut Polizisten sein können: Blaue Uniform, schwarzer Gürtel, Funkgerät es hat wirklich nur die Waffe gefehlt, zurück zum Thema, zuerst die Standard Fragen, geht es dir gut, was hast du usw. Dann hat er meine hand genommen und ich sollte sie bewegen soweit ich konnte. Die Diagnose: nichts gebrochen sondern nur ein Golpo (wörtl. Stoß,Schlag). Ich bin dann anz normal wieder zum Unterricht gegangen. Und der Schütze war dann doch sehr erleichtert, dass mir nichts schlimmeres passiert ist, war ja aber alles keine Absicht. Nächstes Thema:

Ja, der nächste Ausflug steht vor der Tür, ich sage euch einfach mal, was wir alles machen wollen:

Am Freitag fahren wir gegen 8h los, sind um die Mittagszeit da, fahren dann weiter in den Nationalpark, machen ein Picknick und laufen über Lavafelder aus den 90er Jahren. Hoffentlich sehen wir in der Dämmerung dann auch Lava fliessen und gehen dann mit Taschenlampen wieder zurück. Danach gehts in die Thermalbäder, wo wir auch grillen!
Am Samstag wäre der Freiwilligendienst. Da wollen wir ein Haus streichen, das wir im März für eine sehr bedürftige Familie gebaut haben und bei dem Schulungsgelände unserer Partnerorganisation soll ein Schulungsgarten angelegt werden für Kinder und Schulklassen. Es wär toll, wenn möglichst viele da mitmachen! Am Sonntag ist Zeit für Canopy oder Wasserfallbaden, dann geht’s wieder zurück Richtung San José. Gegen 6pm werden wir zurück sein.

Ich habe das aus Facebook kopiert, weil es sonst einfach zu lange gedauert hätte alles, in meiner Fassung, aufzuschreiben. Aber ihr sollt ja nur wissen was wir alles machen. Morgen packe ich dann meinen Rucksack, mit meinen Fußballschuhen, weil wir wollen am Samstag auch mit der dortigen Grundschule Fußball spielen.

Freiwilligendienste:

Das es so viele gibt hätte ich nicht gedacht:

1. Schildkröten Projekt:

Es gibt hier 3 verschiedene Projekte, alle kosten so etwas 200-250 Euro. Man muss mindestens 2 Wochen da mit machen, zu den Aufgaben zählen, die Schildkröten aus den Eiern zu befreien und ihnen helfen ins Wasser zukommen, Strandreinigung, Nachtwache, ja man muss auch nachts auf die Eier aufpassen, weil man hier gerne noch die Schildkröten Eier isst usw.

2. Rainsong Projekt:

Ist ein Projekt, für verletzte Wildtiere, meistens Affen und die kann man dort gesundpflegen mit ihnen schmusen und spielen.

3.Sozialprojekte:

Also, Kindergärten, Waisenhäuser und Behinderten projekte.

4. Corcovado Projekt:

Das ist ein Projekt, das man nur wählen sollte wenn man mind. 3 Wochen arbeiten will und die Natur kennenlernen will. Denn Corcavado ist ein Nationalpark, der ganz im Süden liegt, wo man hinfliegen muss oder 12 Stunden mit dem Bus fahren muss. Dort ist es wirklich so, unberührte Natur und man wird von dem Geschrei der Brüllaffen geweckt.

Ich habe mich noch nicht entschieden was ich machen soll, aber ich habe noch bis Mitte Oktober Zeit.

Letztes Thema:

ich habe mich heute in der Schule dazu entschlossen, dass ich vielleicht einen Film über mein Austauschjahr, mit allen Ausflügen und Fotos zusammenstelle, den ich euch dann zeigen kann, aber die Idee ist noch niht ganz ausgereift, aber momentan sieht es noch ganz gut aus.

Nagut, das war´s für´s erste für heute. Ich wünsche euch noch eine schöne restliche Woche. Der nächste Bericht kommt zwischen Sonntag und Dienstag. Bis dann. Ach ja, morgen habe ich nur bis 13.15 Uhr Schule, aufgrund einer Veranstaltung der Grundschule, für die baldige Einschulung (Januar).

Buenas dias, Buenos tardes oder Buenos Noches, jenachdem wann ihr meinen Bericht lest.

Ciao, Lars

One thought on “Erste Begegnung mit Ärtzen, Freude auf Arenal, Freiwilligendienste und neuer Plan

  1. Annette sagt:

    HAllo Lars,

    also Überschriftt: „Ärzte“ jagd mir kurzfristig schon mal etws Schauer über die Schulter! Aaber es ist ja fast alles gut. Ist es die linke Hand?
    Pass ein bisschen mehr auf Dich auf, bitte!
    Die Freiwilligenprojekte klingen grandios. Wir reden drüber!
    Lieben Gruß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *